Von Jekyll zu Hugo

Es wird Zeit für eine neue Sprache ;)

Es ist nicht leicht das perfekte Content Management System (CMS) für ein Projekt zu finden. Nach fünf Jahren WordPress nutzte ich zwei Jahre Jekyll und war anfangs begeistert von der Freiheit im Code. Mit jedem Update wurde Jekyll aber leider immer langsamer. Spätestens als ich in einem neuen Job mit einer großen Webseite arbeiten musste die ebenfalls auf Jekyll aufgebaut war, hatte ich genug davon.

Ein neues CMS musste her und die Wahl fiel auf Hugo! Mit dem Umstieg auf das neue CMS nutzte ich die Gelegenheit alle Beiträge im Blog aufzuräumen, das Design zu optimieren und wagte einen großen Schritt: Ich bereitete Oh-Man.de für weitere Sprachen vor!

Sprachliche Veränderungen

Oh-Man.de wurde mit Hugo technisch für mehrere Sprachen optimiert. Für die deutsche Version ändert sich nichts, denn hierfür werde ich wie gehabt Beiträge schreiben. Die Übersetzungen in vier andere Sprachen werde ich nacheinander als Nebenprojekt in Angriff nehmen. Wie viele ich in welchem Zeitraum schaffe ist jedoch schwer zu sagen, denn mein Level ist in jeder Sprache anders:

  • Englisch:
    • Wende ich täglich im Job und privat an
    • Kann dennoch verbessert werden
  • Polnisch:
    • Wurde neben Deutsch bei mir zu Hause gesprochen
    • Wurde von mir als Kind vehement verweigert zu lernen
  • Russisch:
    • Ende 2017 fing ich an es auf eigene Faust zu lernen
    • Ende 2019 rätsel ich immer noch über die Aussprache mancher Buchstaben
  • Koreanisch:
    • 6 Semester lang im Studium belegt
    • 6 Semester lang zu den schlechtesten Schülern gehört
    • Ich werde diese Sprache trotzdem nicht aufgeben

Und damit wären wir beim Hauptgrund für dieses Projekt angekommen: Ich möchte mich in diesen vier Sprachen verbessern, beschäftige mich aber viel lieber mit zeichnen, malen und Oh-Man.de, als mich ernsthaft zum Lernen zu bewegen. Irgendwo musste also eine Fusion her und bevor ich damit beginne Wörterbücher abzumalen, versuche ich lieber Texte regelmäßig zu übersetzen.

Sprachliche Aussichten

Ende 2020 möchte ich nicht nur auf verbesserte sprachliche Fertigkeiten zurück blicken können. Die vier zusätzlichen Sprachen geben mir eine Chance die Freude am Zeichnen, Skizzieren und Malen mit Menschen außerhalb des deutschen Sprachraums zu teilen! Das allein ist eigentlich schon Grund genug am Ball zu bleiben und dieses Projekt auf gar keinen Fall aufzugeben.

Es liegt noch ein weiter Weg vor mir, aber wer Lust hat sich Oh-Man.de in anderen Sprachen anzusehen, der kann die winzig kleinen Fremdsprachen-Versionen im Fuß der Seite finden (und so auch wieder zur deutschen Version zurück finden).

Na dann, frohes Neues euch allen! Bleibt gesund und haltet die Bleistifte gespitzt.

Blogbeitrag auf Facebook teilenTeilen Blogbeitrag auf Twitter teilenTweet