Karneval der Kulturen in Berlin 2019

Ganz Berlin tanzt am Pfingstwochenende

Wenn im Frühsommer in zahlreichen Gruppenchats das Pfingstwochenende diskutiert wird, dann ist es wieder Zeit für den Karneval der Kulturen in Berlin! Berliner und Berlin-Besucher toben in diesen Tag gemeinsam bei Musik, Tanz und gutem Essen auf den Straßen im Bezirk Kreuzberg und feiern die Multikulturalität der Welt.

Wichtiges über den Karneval der Kulturen 2019

Ursprünglich wurde der erste Karneval der Kulturen 1996 veranstaltet, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Bei einer heutigen Besucherzahl von über einer Million ist es kaum vorstellbar, dass damals nur 50.000 Besucher den ersten Karneval der Kulturen mit verfolgten.

Der Umzug

Karneval der Kulturen Berlin Tänzerin

Datum: 09.06.2019
Start: 12:30 Uhr, Yorckstraße Ecke Großbeerenstraße
Ende: 21:30 Uhr, Hermannplatz

Der Umzug ist das Highlight des Karnevals. Die teilnehmenden Gruppen kommen aus allen Teilen der Welt und es scheint, als würden sie von Jahr zu Jahr ihre Aufführungen aufwändiger gestalten, schönere Kostüme tragen und ihre Wagen prächtiger dekorieren.

Die vorderen Gruppen führen meist einstudierte Choreographien auf, während am Ende des Umzugs Musik verschiedener Genres gespielt wird. Wem gefällt, was man hört, der folgt dem Wagen einfach tanzend mit Gleichgesinnten und wird so in Windeseile selbst zum Teil des Umzugs.

Übrigens ist das Tempo sehr langsam. Wer also für eine Weile verschwinden muss, kann den Umzug mühelos zu Fuß einholen und genau dort weiter verfolgen, wo man den Umzug verlassen hat.

Das Straßenfest

Karneval der Kulturen Global Village Kreuzberg

Start: 07.06.2019
Ende: 10.06.2019
Ort: Blücherplatz

Das Straßenfest mit dem Namen Global Village Kreuzberg findet an mehreren, aufeinander folgenden Tagen statt. Nirgendwo sonst in Berlin kann man auf so kleinem Raum so viele verschiedene kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt schlemmen und zugleich landestypische Mode, Kunst und Accessoires bestaunen.

Darüber hinaus sind auf dem Blücherplatz vier Bühnen aufgebaut, die ein ausgewogenes Programm aus Musik, Tanz und Akrobatik darbieten. Besucher tanzen vor den Bühnen oder lassen sich in Grüppchen auf der Wiese nieder, um das Geschehen zu beobachten.

Wer das Straßenfest verlässt, kann durchaus durcheinander kommen und meinen, eine kleine Weltreise gemacht zu haben.

Tipps für den Karneval der Kulturen

In den vergangenen Jahren sind meinen Freunden und mir immer wieder Fehler unterlaufen, die hätten vermieden werden können. Daher kann ich aus erster Hand einige Tipps geben, mit denen der Karneval der Kulturen garantiert in guter Erinnerung bleibt.

Sichert euch früh genug einen Platz

Wer möglichst viel vom Umzug sehen möchte, der sollte sich früh genug einen Platz an der Umzugsstrecke sichern. Der Ansturm ist riesig und es ist beinahe unmöglich von den hinteren Reihen aus etwas vom Umzug zu sehen. Aus diesem Grund sieht man jedes Jahr Leute an Laternen hängen oder auf Stromkästen tänzeln.

Vorsicht: Drängler werden von Berlinern nicht geduldet. Wer sich ohne Skrupel vor die Nase eines anderen stellt, der wird von Umstehenden lauthals in seine Schranken gewiesen.

Macht idiotensichere Treffpunkte & Treffzeiten aus

Wir Berliner können uns das nicht erklären, aber jedes Jahr gibt es diesen einen Freund, der es nicht zum vereinbarten Treffpunkt zur vereinbarten Treffzeit geschafft hat. Man muss gar nicht erst versuchen anzurufen oder eine Nachricht zu schreiben, denn das Netz ist aufgrund der Menschenmasse völlig überlastet.

Damit niemand zurückgelassen wird, ist es besonders wichtig unmissverständliche Treffpunkte und Treffzeiten zu vereinbaren.

Packt genug Wasser ein

Berlin ist nicht gerade für gutes Wetter bekannt, aber wenn die halbe Stadt am Pfingstwochenende auf der Straße steht, dann herrschen plötzlich brütend heiße Sommertemperaturen. Das bringt jeden ins Schwitzen, selbst wenn man regungslos im Schatten steht.

Um hydriert zu bleiben, sollte man daher unbedingt eine große Flasche Wasser einpacken und das Trinken nicht vergessen.

Schützt euch vor der Sonne

Ein Schattenplatz kann bereits nach einer Stunde schon von der prallen Sonne abgelöst werden, daher sollten sich besonders helle Hauttypen mit Sonnencreme und bedeckender Kleidung schützen.

Auch eine Sonnenbrille ist keine schlechte Idee, denn die bunten Kostüme und reich geschmückten Wagen können im Sonnenschein mitunter sehr anstrengend für die Augen sein.

Sucht rechtzeitig das stille Örtchen auf

Es gibt auf der gesamten Strecke des Umzugs genügend Möglichkeiten auf Klo zu gehen, allerdings befinden sich vor ihnen oft sehr lange Schlangen. Damit kein Missgeschick passiert, sollte man sich daher früh genug anstellen.

Wer WCs in Restaurants den mobilen Toilettenkabinen vorzieht, sollte genug Kleingeld dabei haben. Beinahe alle Restaurants verlangen während des Karnevals eine Gebühr für die Nutzung ihrer Toiletten.

Achtet auf eure Habseligkeiten

Die übereinander stolpernde Menschenmasse und ausgelassene Stimmung ist die perfekte Gelegenheit für Taschendiebe unbemerkt Reißverschlüsse zu öffnen und den Tascheninhalt zu greifen.

Wertsachen sollte man am besten eng am Körper und Rucksäcke vorne rum tragen.

Genießt Global Village Kreuzberg in Ruhe

Am Tag des Umzugs ist Global Village Kreuzberg entlang der Stände so voll, dass man sich erfahrungsgemäß eigentlich nur von der Masse treiben lassen kann. Wer es schafft sich etwas zu essen zu kaufen, muss danach um einen Platz an einem Stehtisch oder an der Theke kämpfen. Verliert man den Kampf, bleibt immer noch die Notfall-Alternative zwischen Baum, Plane und Mülleimer übrig.

Wesentlich entspannter geht es an den anderen Tagen zu, denn ohne der dichten Menschenmasse kann man das Angebot der Stände in Ruhe ohne Drängelei genießen.

Der Karneval als Quelle der Inspiration

Ich habe den Karneval der Kulturen zum ersten Mal im Jahr 1999 mit acht Jahren besucht und bin seither schlichtweg verzaubert! Die Stimmung ist klasse, man feiert unter freiem Himmel, das Event ist kostenlos und wer auf der Suche nach Inspiration ist, der wird hier regelrecht damit überschüttet.

In diesem Jahr griff ich daher erstmals im Namen des Karnevals zum Pinsel und versuchte mich daran eine Tänzerin zu malen sowie das Gedränge auf dem Straßenfest festzuhalten. Das Pfingstwochenende kann kommen!

Karneval der Kulturen Umzug Malerei

Karneval der Kulturen Straßenfest Malerei

Zeichnen in Vientiane

23 Tage verlief alles gut auf meiner Weltreise. In neun Ländern gab es keine Probleme bei der Ein- oder Ausreise. Und dann kam Laos, denn...

« vorheriger Beitrag

Zeichnen in Hanoi

Von Vientiane in Laos ging es mit dem Flugzeug binnen einer Stunde zur elften Haltestelle auf meiner Weltreise: Hanoi. Vietnams Hauptstadt ist eine quirlige und...

nächster Beitrag »
Blogbeitrag auf Facebook teilenTeilen Blogbeitrag auf Twitter teilenTweet