Inktober 2019 – Bist du der Herausforderung gewachsen?

Ich wusste nicht so richtig worauf ich mich einlasse, als ich mich Ende September dazu entschloss beim Inktober mitzumachen. So schwer konnte es ja nicht sein, dachte ich mir, schließlich habe ich im Januar 2018 versucht (und leider nicht geschafft) täglich Skizzen zu zeichnen und diesmal würde mich die Masse anderer Künstler sicher zu mehr Disziplin motivieren. Oder?

Was ist der Inktober?

Inktober-Gründer Jake Parker veröffentlicht jedes Jahr seit 2009 eine Liste mit Wörtern, zu denen Künstler vom 1. bis zum 31. Oktober täglich eine Tinten-Zeichnung auf Instagram veröffentlichen und diese mit #Inktober versehen. So findet man alle Teilnehmer, kann täglich die verschiedenen Interpretationen mitverfolgen und tolle Künstler entdecken.

Alles, was der gute Jake bei der Gründung des Inktobers im Sinn hatte, war Künstler zum täglichen Zeichnen zu bewegen. Die Regeln sind daher auch nicht in Stein gemeißelt und neben der Liste des Originals von Jake findet man dutzende Alternativen wie beispielsweise den #Catober.

Inktober Tag 2: Geistlos

Die Schlauen bereiten sich vor

Es hat einen Grund, warum Jake seine Liste bereits Anfang September veröffentlicht, denn so hat man genügend Zeit die Zeichnungen zu planen und einige bereits vorab anzufertigen.

Ich bin in den Inktober hineingestolpert mit dem Vorhaben jeden Tag die gewollte Zeichnung anzufertigen und habe dies natürlich nicht geschafft. Oft musste ich feststellen, dass ich mehrere Tage hinterherhinke und fertigte viele simple Zeichnungen an, um wieder aufholen zu können. Zum Ende hinkte ich sogar so weit hinterher, dass ich den Inktober erst am 10. November abschließen konnte. Das mit der Disziplin hat also nicht ganz so gut geklappt. :sweat_smile:

M A R T A M M war eine der besonders disziplinierten Künstler und zeigte jeden Tag genial umgesetzte, super kreative Ideen. Ihre Updates motivierten mich nicht aufzugeben und am Ball zu bleiben.

Inktober Tag 8: Zerbrechlich

Das Beste am Inktober

Das wohl Beste am Inktober ist, dass man neue Ideen entwickeln muss zu Dingen, auf die man normalerweise nicht kommen würde. So erging es mir zum Beispiel beim Wort Reiten.

Huftiere sind nicht gerade meine Stärke, daher kam ein Pferd für mich nicht in Frage. Mir kam die Idee einen Reiter auf einem fliegenden Drachen zu zeichnen, aber der Drache war bereits am Tag 12 dran gewesen und es war mir wichtig, dass die Zeichnungen alle verschieden sind.

Statt eines Drachens habe ich daher eine Schildkröte gezeichnet und muss gestehen, dass diese Zeichnung mein persönlicher Favorit geworden ist. Ich bin mir sicher, dass ich dieses Bild eines Tages neu zeichnen oder malen werde!

Inktober Tag 28: Reiten

Inktober 2020 – Neues Jahr, neues Glück

Auch wenn viele Zeichnungen dieses Jahr nicht so gut geworden sind, hat mir der Inktober trotzdem sehr viel gebracht. Daher werde ich mich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder der Herausforderung stellen, dann aber auch rechtzeitig mit den Vorbereitungen beginnen.

Alle Zeichnungen vom Inktober 2019

Inktober Tag 1: Ring
Inktober Tag 2: Geistlos
Inktober Tag 3: Köder
Inktober Tag 4: Einfrieren
Inktober Tag 5: Bauen
Inktober Tag 6: Husky
Inktober Tag 7: Verzaubert
Inktober Tag 8: Zerbrechlich
Inktober Tag 9: Schaukel
Inktober Tag 10: Muster
Inktober Tag 11: Schnee
Inktober Tag 12: Drache
Inktober Tag 13: Asche
Inktober Tag 14: Überwachsen
Inktober Tag 15: Legende
Inktober Tag 16: Wild
Inktober Tag 17: Ornament
Inktober Tag 18: Außenseiter
Inktober Tag 19: Schleuder
Inktober Tag 20: Schritt
Inktober Tag 21: Schatz
Inktober Tag 22: Geist
Inktober Tag 23: Uralt
Inktober Tag 24: Schwindelig
Inktober Tag 25: Lecker
Inktober Tag 26: Dunkel
Inktober Tag 27: Mantel
Inktober Tag 28: Reiten
Inktober Tag 29: Verletzt
Inktober Tag 30: Fang
Inktober Tag 31: Reif

Materialien für Aquarell (Grundausstattung)

Man muss kein Vermögen ausgeben, um mit Aquarell zu malen, aber eine gewisse Grundausstattung wird uns das Leben wesentlich erleichtern. Es liegt auf der Hand,...

« vorheriger Beitrag
Blogbeitrag auf Facebook teilenTeilen Blogbeitrag auf Twitter teilenTweet